Das könnte Ihnen auch gefallen

Nebenjob als Streetacster

Nebenjob als Streetcaster


Das Fernsehen lebt davon, dass immer wieder neue Gesichter auftauchen. Aber diese müssen erst einmal immer gefunden werden. Dabei handelt es sich dann um Menschen, die als Protagonisten, Statisten oder Komparsen eingesetzt werden. Aber woher kommen diese Menschen alle? Ganz einfach, sie werden auf der Straße gefunden. Und das ist kein Witz. Auch viele andere Schauspieler wurden zufällig auf der Straße entdeckt. Und dafür sind dann die Streetcaster zuständig. Ein solcher Nebenjob kann bei Castingagenturen oder TV-Produktionsunternehmen gefunden werden. Aber was macht ein Streetcaster überhaupt?


Die Aufgaben als Streetcaster

Anhand eines Drehbuches oder Konzeptes gehen die Streetcaster auf die Suche nach Menschen und sprechen diese dann auch an. Meist handelt es sich hierbei um Personen auf der Straße oder bei verschiedenen Veranstaltungen. Dabei müssen sich die Streetcaster auf ihren Spürsinn verlassen. Die Optik und auch die Ausstrahlung sind für eine Rolle im TV besonders wichtig. Sind die Personen erst einmal angesprochen, folgt ein kurzes Gespräch. In diesem kann der Streetcaster dann auch gleich herausfinden, ob überhaupt ein Interesse an einer solchen Tätigkeit vorhanden ist. Zudem muss auch ein gewisses Talent vorhanden sein. Erst dann wird ein Castingbogen ausgefüllt und ein Foto gemacht.


Was sollte man als Streetcaster mitbringen?

Die Hauptaufgabe der Streetcaster besteht darin, Menschen einfach so auf der Sprach anzusprechen. Aus diesem Grund sollte man nicht schüchtern, aber vor allem aufgeschlossen und kontaktfreudig sein. Es sollte in diesem Job nicht schwer sein, auf Menschen zugehen zu können. Weiterhin ist es auch wichtig, dass Streetcaster über eine gute Menschenkenntnis verfügen. Dabei sollte man jedoch immer freundlich und offen sein.


Was verdienen Streetcaster?

Dieser Nebenjob wird in den meisten Fällen auf der Tagesbasis abgerechnet. Das Honorar für einen Tag liegt zwischen 50 und 70 Euro.