Das könnte Ihnen auch gefallen

Nebenjob als Zeitungszusteller

Nebenjob als Zeitungszusteller

 

Der Zeitungszusteller gehört zu den Klassikern im Bereich der Nebenjobs. Aber hier wird den Mitarbeitern auch einiges abverlangt. So zum Beispiel auch das frühe Aufstehen. Aber das kann sich durchaus lohnen. Denn wer sich für einen solchen Job entscheidet, kann im Jahr bis zu 4.500 Euro verdienen. Das ist für einen Nebenjob schon mal gar nicht schlecht.


Die Aufgaben des Zeitungszustellers

Die Aufgaben des Zeitungszustellers sind eigentlich ganz klar und auch sehr einfach erklärt. In diesem Job sollte man möglichst früh die Tageszeitungen an die entsprechenden Haushalte verteilen. Denn wer eine Zeitung abonniert hat, möchte diese dann auch entsprechend am Morgen lesen. Das bedeutet für diesen Job ist ein sehr frühes Aufstehen einfach Pflicht.


Was sollte man als Zeitungszusteller mitbringen

Entsprechende Qualifikationen müssen nicht vorhanden sein. Wichtig ist jedoch, dass man fleißig und zuverlässig ist. Auch ein guter Orientierungssinn sind in diesem Fall von Vorteil. Wer einmal mit diesem Job angefangen hat, sollte ihn auch zu Ende bringen. Das bedeutet auch bei schlechtem Wetter die Zeitungen auszutragen.


Was kann man in diesem Job verdienen?

Die Bezahlung kann sehr verschieden ausfallen. Meist kommt es auf die Anzahl der Zeitungen an, die ausgetragen werden sollen. Andere Zeitungszusteller werden auf der 400-Euro-Basis bezahlt. Es werden jedoch immer Zuschläge für Nacht-, Sonntags- oder Feiertagsarbeit gezahlt.