Das könnte Ihnen auch gefallen

Geld verdienen mit Blogs

 

Der Anfang beginnt mit einer Webseite, mit der man sich viel Zeit nehmen sollte. Um damit Geld zu verdienen, muss man die Gepflogenheiten und die neuesten Trends des Internets bestens kennen. Nicht nur die Trends, auch die Gestaltung der Webseite, sollte präzise ausgeführt werden. Die Domain Adresse, sollte von außergewöhnlicher Aussagekraft sein. Mit einem geringem Kapital ca. 80 EUR im Jahr, kann man seine eigene Domain finanzieren und mit seinen Ideen, seinen Texte und den Recherchen, Geld verdienen.

Den Bekanntheitsgrad der Webseite erreicht man durch das Social Bookmarketing oder das Abgeben von Kommentaren auf anderen Webseiten. Um mit dem Blog Geld zu verdienen braucht man Traffic. Wer einen Blog betreibt und mit diesem Geld verdienen will, ist auf Besucher angewiesen. Vergleichen kann man Blogs, mit einem Geschäft, in das Besucher kommen und einkaufen. Als Webmaster stehen Ihnen weit mehr Möglichkeiten zur Verfügung, damit viele Besucher Ihre Webseite besuchen.

 

Besucher auf die Seite locken

In der sogenannten Blogsphäre findet man Strategien, die der Blogger nutzen kann, um seinen Besucherstrom zu steigern und dadurch auch seine Einnahmen. Das Wichtigste aber bei einem Blog ist das Thema, über das man in seinem Blog schreiben will. Da gibt es Möglichkeiten wie ein produktbezogener Blog, ein Fotoblog oder ein politischer Blog, ein Sportblog, um nur einige zu nennen. Fakt ist, ein Blog lebt von guten Ideen und interessanten Themen. Hat man mehrere gute Ideen, sollte man sich zu Anfang auf ein oder zwei Themen konzentrieren.

 

Geld verdienen


Eine gute Einnahmequelle ist zu Anfang Google Adsense. Was ist das? Das ist ein kostenloses Werbeprogramm von Google, welches den Text der Blogs erforscht und dazu die passende Textwerbung anzeigt. Das Themengebiet sollte gut durchdacht sein. Man kann aus Erfahrung sagen, dass beispielsweise Sport Blogs den Handarbeits Blogs vorzuziehen sind. Denn gerade in der Sportwerbung kann Google Adsense eine Menge an Produktwerbung anzeigen und das zahlt sich gut aus.

Der Domainname sollte dem Thema des Blogs angepasst sein. Beispiel: www.versicherungen.at. Bei der technischen Umsetzung zur Erstellung des Blogs, kann man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen oder sich selbst daran wagen. Es gibt im Internet mehrere Seiten, auf denen genau aufgeführt ist, welche technischen Dinge zu tun sind. Da ist beispielsweise den Provider suchen, die Domain registrieren, WordPress installieren, man kann auch ein anderes Blog-System nehmen, das Google Adsense Konto anlegen und mit der Werbung geschickt umgehen.

Dann fangen Sie an zu schreiben, regelmäßig und voller Begeisterung. Ihre Besucher werden Ihre Motiviertheit bemerken und Werbung für Ihren Blog machen. Wem das zu kompliziert ist mit den technischen Schritten, der sollte sich helfen lassen. Umso leichter fällt nachher das Umsetzen Ihrer Texte. Zu Anfang wird nicht viel Geld zu verdienen sein, aber wer hartnäckig dran bleibt und vor allen Dingen nicht aufgibt, der kann sich auf eine längere Zeit gesehen, eine Einnahmequelle verschaffen.